start19 m.e

Willkommen 2020

 






Covid-19:
Der Bundesrat hat entschieden, dass ab dem 11. Mai 2020 die Ausübung der Bergführer-, Wanderleiter- und Kletterlehrertätigkeit unter Einhaltung eines Schutzkonzeptes wieder erlaubt ist. Verantwortlich für das Einhalten und Durchsetzen der Massnahmen sind die Leitungs- und Führungspersonen. Ab dem 6. Juni sind weitere Lockerungen vorgesehen. Die Details:
  • Maximale Gruppengrösse 5 Personen (4 Gäste plus 1 Führungsperson). Ab 6. Juni sind wieder grössere Gruppen möglich.
  • Keine Körperkontakte.
  • Eine Distanz von 2m zwischen den Beteiligten ist einzuhalten. Falls nicht möglich: Schutzmaske.
  • Keine gemeinsame Materialnutzung. Seil?
  • Hin- und Rückreisen / Transfers: Möglichst im eigenen Pw, keine Bildung von Fahrgemeinschaften. ÖV-Reisen? Benutzung von Bergbahnen?
  • Übernachtungen in Hotels: Nur in Einzelzimmern? Gemeinsames Essen gemäss Gastor-Schutzkonzept des Hotels.
  • Übernachtungen in Hütten: Bleiben auch nach dem 6.6. hoch problematisch.
  • Angehörige von Risikogruppen sind darauf hinzuweisen, dass ihnen das BAG von einer Teilnahme abrät.
  • Führungen im Ausland: Noch unklar und gemäss den Schutzbestimmungen der jeweiligen Länder.
  • Grössere Ausbildungslager (zB J+S Camps / grosse SAC-Kurse): Noch unklar.

Ab 22. Juni treten – in meinen Augen sehr überhastet – weitere (grosse) Lockerungsschritte in Kraft, die den unbeschwerten Vorzustand wieder herstellen. Gerne hoffe ich, dass wir unsere mit Entbehrungen gewonnene gute Ausgangslage durch das forsche Tempo nicht verspielen. Ich werde weiterhin eher auf der vorsichtigen Seite sein.

Die Auflagen sind den jeweiligen Touren und Kursen angepasst, was einschliesst, dass sie  unterschiedlich umgesetzt sein können. Wichtig ist, dass die Kursziele erreichbar und der ursprüngliche Sinn erhalten bleiben.
Da sich die Situation möglicherweise über Wochen bis Monate hinzieht (und verändert), ist hier nur Allgemeines festgehalten. Über die speziellen Schutzkonzepte einzelner Anlässe gebe ich gerne telefonisch Auskunft → 044 860 91 26
Jürg Naegeli
Leiter der bergschule züri und dipl Bergführer


→ Situation für verbleibende Skitouren
Die Saison der mehrtägigen Skihochtouren der bsz hätten am 9.5.20 geendet. Bis Mitte Juni waren lediglich sogenannte Pässe-Skitouren (Touren ab geöffneten/teilgeöffneten Passstrassen) vorgesehen, die Daten dazu wären wie in den vergangenen Jahren kurzfristig & spontan festgelegt worden. Es sprechen gleich mehrere Gründe (u a grosses Verkehrsaufkommen an einzelnen Hotspots / problematische Übernachtungen) dagegen, die Skisaison für diese handvoll Tage nochmals hochzufahren, deshalb:
Diese Touren entfallen und die Skitourensaison 2019-20 ist definitiv zu Ende.

→ Situation für Kletterausbildungskurse
Bitte das Schutzkonzept für einen Kurs vor der Anmeldung telefonisch nachfragen (044 860 91 26). Onlineanmeldungen nehme ich aber so oder so gerne entgegen. Damit niemand  die Katze im Sack kaufen muss, beinhalten diese vorerst ein kostenloses Stornierungsrecht – eine Anmeldung wird erst nach der Bekanntgabe der Details verbindlich.
Auch in Kletterhallen sind Ausbildungskurse vorerst nicht möglich.

→ Situation für geführte Kletterwochen
Noch unklar. Bitte ebenfalls telefonisch erkundigen (044 860 91 26). Bei Kletterreisen ins Ausland ist die Situation von Land zu Land verschieden und schwierig einzuschätzen. Eintreffende Anmeldungen beinhalten deshalb vorerst ein kostenloses Stornierungsrecht – sie werden erst nach der Bekanntgabe der Details verbindlich.

→ Situation für Hochtouren
Wegen den Hüttenübernachtungen sehr problematisch und unklar! Je nach Hüttengrösse und Besucherfrequenz sind Schutzmassnahmen schwierig bis unmöglich umzusetzen. Deshalb ist das Hochtouren-Programm der bsz sehr stark reduziert. → mehr im Kapitel Sommerhochtouren

→ Situation für Outdoor-Anlässe.
Es gilt das Gleiche wie bei den Hochtouren. → mehr im Kapitel outdoor Specials

Nochmals: Jede eintreffende Anmeldung beinhaltet vorerst ein kostenloses Stornierungsrecht! Sie wird erst nach persönlicher Rücksprache und der Bekanntgabe des speziellen Schutzkonzepts definitiv.