alpintechnisch ΔΔΔΔ               konditionell ♥♥ 
  
Tagesetappe von ↑↓9h

Der östliche der drei Nordwandpfeiler am Piz Palü birgt eine fantastische, genussvolle Hochgebirgskletterei. Der kompakte Felsgrat kontrastiert links und rechts mit wilden Hängegletschern und mündet oben in einen scharfen Firngrat, der direkt auf den Gipfel führt. 

Nr 1771 1½Tg (Fr-Sa), 25.- 26.8.17 anmelden

Donnerstag Anreise ins Engadin zur Diavolezza (Bahn) und Übernachtung.
Freitag Von der Diavolezza wird zuerst der Palü-Normalweg benutzt und dann oberhalb des felsigen Bollwerks (Bild) nach rechts auf den Pfeiler gequert. Die Kletterei folgt exakt der zum Teil schmalen Kante. Abstieg nach links über die Gletscher der Normalroute. 
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

Anforderungen Gute Ausdauer, Steigeisen- und Klettererfahrung (gut 4° im Nachstieg / Felsklettern mit Steigeisen).

Leitung durch Jürg Naegeli, dipl Bergführer.

Unterkunft Berggasthaus Diavolezza (einfaches Zimmer mit Duvets / Duschen).

Gruppengrösse 2 Personen pro Bergführer.

Preis Fr 680.– inklusive Unterkunft mit Halbpension.