Da die ganze Gruppe schon am Gründonnerstagabend ins Engadin gereist war, konnten wir am Karfreitagmorgen gleich den Palüsattel in Angriff nehmen – stressfrei und bei bestem Wetter notabene! Die Abfahrt durch das Val d'Arlas verlangte allerdings ein gewisses «Gewusst-wo» und war im obersten Teil etwas ruppig, verwöhnte im unteren Teil aber mit wunderprächtigem butterweichen Sulz!
Auch für den Sassal Mason am zweiten Tag war die Tagwache nicht unchristlich früh! Wir haben das leckere Frühstücksbuffet ausgiebig genossen und mussten trotzdem keine Angst vor gefährlich erwärmtem Nassschnee haben – im Gegenteli, denn der kalte Nordwind hatte das ideale Aufweichen leider verhindert. Der selbe Wind hatte auch den Cambrenagletscher «bearbeitet», was einen erhöhten Kraftaufwand verlangte und in der Schlüsselstelle viel Vorsicht.
Am Ostermontag haben wir die Heimreise zuerst vorgezogen, dann unterbrochen und am Rande des Engadins nochmals (wenig) Pulver und später angenehmen Sulz vorgefunden.

Fotos: Jürg N. & Maria G.

Kommentar abgeben:

Lieber Jürg - mittlerweile an Kalymnos' Wänden hängend. Vielen Dank für die Bilder. Es war einmal mehr ein wunderbar langes Wochenende und alles hat gestimmt, einfach prächtig! Dir weiterhin viel Sonne und Oliven in Griechenland. Bis zum nächsten Mal im Schnee! Wir freuen uns schon wieder.
En liebe Gruess, Sandra

Lieber Jürg, nochmals ganz herzlichen Dank für die tolle Ostertour. Wir haben uns mit der Gruppe und vor allem mit Dir sehr wohl gefühlt. Danke auch für die schönen Bilder! 
Herzliche Grüsse  Regina und Peter

Lieber Jürg.  Danke auch dir nochmals für die schönen Tourentage über Ostern. Wir haben die Zeit mit dir und der Gruppe in der hohen Bergwelt sehr genossen.
Mit herzlichen Grüssen und hoffentlich auf bald wieder.  Alexander