Hochtouren Piz Morteratsch & Piz Palü

Der sensationellste Blick auf den Biancograt!

alpintechnisch ΛΛ-ΛΛΛ     konditionell ♥♥♥     Tagesetappen ↑↓7-8h

Die nördliche Umrundung des östlichsten Viertausenders der Alpen – des Piz Bernina – steht auf dem Programm dieser Tage. Den Anfang macht der Piz Morteratsch, dessen Gipfel die unbestritten gewaltigste Aussicht auf den Bianco «hinab» gewährt. Der zweite Höhepunkt folgt am nächsten Tag mit dem Piz Palü; ihn werden wir von der Diavolezza aus über die Normalroute angehen.
Beide Touren erfordern eine gute Trittsicherheit und etwas Steigeisenerfahrung.


Sonntag Anreise ins Engadin, dann Fahrt mit der Pferdekutsche ins Val Roseg und Aufstieg zur Tschiervahütte.
Montag Von der Hütte aus führt der Weg zuerst durch leichte Felsen auf den Vadrettin da Tschierva hinauf. Dann über den Gletscher in einem grossen 180°-Bogen bis zum 3751m hohen Gipfel des Piz Morteratsch.
Im Abstieg überschreiten wir die Felsen der Fuorcla da Boval und erreichen über steile Weglein die gleichnamige Hütte. Dann auf dem Hüttenweg zur Station Morteratsch und mit der RhB und der Luftseilbahn zur Diavolezza.
Dienstag Aufstieg zum Piz Palü 3882m und auf dewm gleichen Weg zurück zur Diavolezza. Heimfahrt.
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

Anforderungen Etwas Steigeisenerfahrung und eine gute Ausdauer sind verlangt – und natürlich eine sehr gute Trittsicherheit abseits von Wegen und in leichten Felsen.

Unterkünfte Tschiervahütte SAC (Lager mit Duvets), auf der Diavolezza einfache Zimmer mit Duvets, Dusche.

Gruppengrösse Kleingruppe von 3-4 Personen pro Bergführer.

Preis Fr 945.– inklusive Führung sowie Unterkunft mit Halbpension (Preis für SAC-Nichtmitglieder infolge der höheren Übernachtungskosten Fr 960.–). 
Ohne Reise- und Bergbahnkosten.