Kurs 4 «update»

 

Analysieren und verbessern

Wenn du erst kürzlich mit dem Klettern begonnen hast und sich – trotz fleissigen Ausflügen in die Klettergärten – bald einmal keine weiteren Fortschritte mehr einstellen wollen, dann könnte dieser Kurs für dich der richtige sein.
Die meistgenannte Erklärung für das Ausbleiben des Erfolgs – mangelnde Kraft – greift in diesen moderaten Schwierigkeitsgraden nämlich nicht. Es sind nicht schwache Muskeln, die den Erfolg verwehren, sondern es sind Mängel in der Körperhaltung, die es zu erkennen und zu beheben gilt. Da Aussenstehende solche Fehler naturgemäss besser wahrnehmen als die kletternde Person selbst, können Blockaden besser überwunden werden.

Dieser Kurs ist nicht für jene gemacht, die regelmässig in hohen (oder gar höchsten) Graden klettern, sondern für jene, die irgend wann mal dort hin gelangen wollen und jetzt noch wenig Übung haben.


Grundlegende und individuelle Technikschulung in einer Kleingruppe von 4 bis maximal 6 Personen: Körperschwerpunkt und Bewegungsphasen, Nachgreifen & Rhythmus, Stützen, Eindrehen der Hüfte, Ausdrehen von Oberkörper und Schulter, Griffe situativ belasten.
Wichtig ist zudem das Erkennen der persönlichen Stärken und Schwächen – das Eliminieren einer Schwäche bringt einen grösseren Fortschritt als das Feintuning in einer Stärke – und die Frage, welche Ziele mit dem eigenen Klettern verbunden sind.

Ort Klettergarten Mettmen im Glarnerland. Kartenausschnitt der Mettmenalp.

Gruppengrösse Kleingruppe von minimal 4 und maximal 6 Personen pro Bergführer.

Anforderung Dein Outdoor-Vorstieg ist etwa bei einer knappen 5a angelangt und weitere Fortschritte sind nicht in Sicht.

Preis Fr 185.– inklusive Instruktion durch dipl Bergführer.