Grosser Aletschgletscher

Wenn du gerne durch die Berge streifst und die Gletscher nicht nur von nah sehen, sondern auch betreten willst, dann sind diese Tage die richtige Wahl. Du bist durch einen Bergführer begleitet, der dir die Verantwortung in der ungewohnten Umgebung abnimmt. Er bindet dich ins Seil und zeigt dir den Gebrauch der Steigeisen, stellt sonst aber keine Anforderungen - die Freude am Wandern genügt vollauf.

Anforderungen für alle Wanderungen Eine gute Marschtüchtigkeit sowie Trittsicherheit im Geröll und Schnee musst du mitbringen. Die Touren sind technisch leicht, der Gebrauch von Steigeisen, Gstältli und Seil ist unter der Anleitung des Bergführers kein Problem und findet unter dem Motto «learning by doing» statt.

Die Gruppengrösse ist 5-9 Personen. Wenn der Gletscher mit Schnee bedeckt ist und die Spalten verdeckt sind, wird die Gruppe durch den Bergführer ins lange Seil (10m-Abstände) eingebunden und es werden maximal zwei Seilschaften à 4-5 Personen gebildet; grössere Seilschaften sind unhandlich.
Ist der Gletscher aper, sind alle Spalten sichtbar und können umgangen werden; somit kann in diesem Fall frei und ohne Seil (siehe Bilder) marschiert werden. Allerdings kommen auf dem blanken Eis dann oft die Steigeisen zum Zug, was aber interessante Einblicke in diese Technik gibt.


 

 

Jungfraujoch – Gross Aletschgletscher

Nr 1786 2Tg (+Sa-So),  24.- 25.6.17 anmelden

Einzigartige Wanderung im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbes über den längsten Eisstrom der Alpen.

Samstag Vom Jungfraujoch gehts gemütlich abwärts zum Konkordiaplatz – hier ist das Gletschereis mehr als 900m dick – und danach über die spektakulären Leitern (mit Handlauf) zur gleichnamigen Hütte (4h). Die Hütte ist bekannt für wunderschöne Abendstimmungen. Übernachtung im Matratzenlager mit Duvets.
Sonntag
Am zweiten Tag führt ein genussvoller Weg auf der Mittelmoräne des Gross Aletschgletscher hinab ins Wallis. Beim Märjelensee verlassen wir das Eis und erreichen über Wanderwege und einen Tunnel den Kühboden. Von dort mit der Luftseilbahn nach Fiesch (7h).

Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

Preis Fr 395.-. Im Preis inbegriffen sind die Hüttenübernachtung mit HP sowie die Bergführerkosten. Nicht inbegriffen ist die Reise zum Jungfraujoch sowie die Rückreise ab Kühboden.

 

 

Klausen – Hüfifirn – Maderanertal

Nr 1787 2Tg (+Sa-So), 23.- 24.9.17 anmelden

Der beliebte Klassiker ganz in der Nähe!

Samstag Vom Klausenpass steigen wir zuerst über Bergwege, dann über das Iswändli (dieses ist wegen dem zurückgezogenen Gletscher nur noch eine mässig steile Firnflanke) zum Chammlijoch auf. Von dort über eine grosse Gletscherhochfläche weiter zur Planurahütte (4-5h). Die Hütte klebt an den Felsen am Rande des Gletschers und ist bekannt für die herrlichen Sonnenauf- und untergänge (Bild). Übernachtung in der Hütte (Matratzenlager mit Duvets).
Sonntag
Es folgt der prächtige Abstieg über den lang gezogenen Hüfigletscher und an der Hüfihütte vorbei hinunter ins malerische Maderandertal (8h).

Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

Preis  Fr 385.-. Im Preis inbegriffen sind die Hüttenübernachtung mit HP sowie die Bergführerkosten. Nicht inbegriffen ist die Reise zum Klausenpass sowie die Rückreise ab dem Maderanertal.