Vie ferrate öffnen Wanderern eine Welt, die eigentlich nur Kletterer kennen:
Über Leitern und Stifte und entlang von Drahtseilen erlangst du auf kühn angelegten Pfaden Zutritt in die vertikale Welt und erlebst intensive Augenblicke.
Falls du schwindelfrei bist!

Das selbständige Durchsteigen einer Ferrata erfordert Kletter- und Bergerfahrung sowie Spezialmaterial. Unter Bergführerbegleitung sind Klettersteige aber auch für Laien möglich, denn Bergführer sorgen dafür, dass immer alle optimal gesichert* sind und nichts passiert. Und sie geben Tipps, wie die Arme möglichst kräftesparend eingesetzt werden.

Anforderung: Ausgezeichnete Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Spass an luftigen Tiefblicken sowie gute Marschtüchtigkeit.

*) Im Bergführerrucksack befindet sich für unvorhergesehene Fälle immer ein kurzes Bergseil.

 

 

Klettersteig Sulzfluh (St. Antönien)

Nr 1788 Samstag 26.8.17 anmelden

Grossartige Tour quer durch die beeindruckende Südwand der Sulzfluh im Rätikon!
Der Weg ist zu Beginn ist eher einfach und führt über kompakte Platten und entlang von natürlichen Bändern. Dann aber geht's zur Sache! Senkrecht gerade hoch bis leicht überhängend mit einer luftigen Querung – und dies vor allem im obersten Teil. Somit muss auf diesem Steig die Ausdauer stimmen und du musst unbedingt zupacken können.

Schwierigkeit K4-K5. Nach der Anreise nach Partnun (St. Antönien) steigen wir in ca 1½h über einen guten Bergweg zum Einstieg auf, dann folgen die knapp 3h des Steigs selbst inklusive die Zeit für das eindrückliche Gipfelpanorama. Der Abstieg führt durch das Gemschtobel zurück zum Ausgansort.
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden). Dauer inkl Zu- und Abstieg total 6-7h.

Gruppengrösse Minimal 4 und maximal 6 Personen pro Bergführer.

Preis Fr 190.–

 

 

Klettersteig Häxewäg (Zentral-CH)

Nr 1789 ¾Tg Samstag 30.9.17 anmelden

Originell & witzig, verläuft grossteils innerhalb einer gigantischen Felsspalte, die die Felswand durchtrennt. Sie enthält das «volle Programm» und führt zum Teil tief in den Berg hinein (Tyrolienne), dann aber wieder ausgesetzt und luftig nach draussen ans Licht.
Schwierigkeit K4-K5. Zustieg ab der Bergstation der kleinen Luftseilbahn 1h, Klettersteig 2½h, vom Ausstieg in 1h zur Bergstation der Bahn und Talfahrt mit der Gondel.
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

Gruppengrösse  Minimal 4 und maximal 6 Personen pro Bergführer.

Preis Fr 135.–