Tagestouren (Ski & Snowboard)

tagesskitouren2
 

Ausflüge in die nahe Umgebung ... und abends wieder daheim

Die Zeiten an den Treffpunkten sind so abgestimmt, dass mit den ÖV angereist werden kann. Falls das nicht möglich ist, machen wir auf Mitfahrgelegenheiten in Privatautos aufmerksam und koordinieren solche Fahrten.

Bei zweifelhaften Lawinen- oder Wetterverhältnissen (oder prekärer Schneelage) möchten wir Tagestouren nicht einfach absagen! Falls möglich, verlegen wir sie in Gebiete, die sicherere/bessere Verhältnisse aufweisen und in denen eine ähnliche Tour erwartet werden kann. Es ist nicht sinnvoll, an einem Ausgangsort zu fahren, um dort in heikle Sachzwänge oder gar einen Tourabbruch zu geraten. Dieser Entscheid wird häufig sehr kurzfristig gefällt. Da dies der Sicherheit und dem Erlebnis dient, können Abmeldungen «da war ich schon mal» nicht akzeptiert werden.
Wie schon im letzten Jahr bieten wir Montags-Spontantouren an, bei welchen Wünsche für das Tourenziel angebracht werden können.

Gruppengrössen: Kleingruppe von minimal 4 und maximal 8 Personen pro Bergführer.

Die meisten der ausgeschriebenen Touren eignen sich auch zur Teilnahme mit dem Snowboard; dies oder Einschränkungen sind jeweils vermerkt.

 


 

 

 

Weihnachtstour an einen Überraschungsort

Nr 2012 Stephanstag (Do) 26.12.19 anmelden

weihnachtstour2«Wo treffen wir am Stephanstag auf die besten Tourenverhältnisse? Und wo ist der Reiseaufwand gleichzeitig tief?»

Dorthin gehen wir!

Aufstiegszeit ↑3h
Kartenausschnitt (ist hier allgemein für die Ostschweiz angegeben / sobald der Ort bekannt ist, kann dieser im Suchfeld oben eingegeben und selbst gefunden werden; der Ausschnitt kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Mittlere bis gute Fahrtechnik.
Wie das Bild zeigt, ist die Tour auch für SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.–


 

 

Vollmond-Skitour

Nr 2013 Freitagabend 10.1.20 anmelden

vollmondDas ganz besondere und bleibende Erlebnis! Der Tourenort in der näheren Umgebung wird kurzfristig und je nach Wetter und Verhältnissen festgelegt. Da der Mond an diesem Tag schon am Nachmittag aufgeht, können wir beim Eindunkeln starten und sollten um Mitternacht wieder zurück sein.

Aufstiegszeit ↑2-3h
Kartenausschnitt (ist hier allgemein für die Ostschweiz angegeben / sobald der Ort bekannt ist, kann dieser im Suchfeld oben eingegeben und selbst gefunden werden).
Anforderungen: Gute Fahrtechnik. Auch für gute SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.–


 

 

Montagstouren «wünsch dir was», jeweils:

Nr 2014 Montag 20.1.20 anmelden

Nr 2015 Montag 3.2.20 anmelden

Nr 2016 Montag 23.3.20 anmelden

bivio 6Montagstouren für jene, die samstags arbeiten müssen. Da die wenigen Termine die Tourenauswahl stark einschränken, wurden wir gebeten, Teilnehmerwünsche einfliessen zu lassen. Wir haben das gerne entgegengenommen und setzen das so um:
Auf deiner Anmeldung bringst du deine Wünsche an. Wir versuchen uns dann an der Quadratur des Kreises, bringen sie in der Kleingruppe auf einen gemeinsamen Nenner und besuchen spontan jene Orte mit den besten Verhältnissen.

Aufstiegszeit ↑3-4h
Kartenausschnitt (ist hier allgemein für die Ostschweiz angegeben / sobald der Ort bekannt ist, kann dieser im Suchfeld oben eingegeben und selbst gefunden werden; der Ausschnitt kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Mittlere bis gute Fahrtechnik.
Auch für SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Salistock 1896m (Engelbergertal)

Nr 2017 Sonntag 26.1.20 anmelden

salistock2Eigentlich könnte dieser Gipfel auch bei den Schnuppertouren aufgeführt sein – der Aufstieg dauert lediglich 2h und die Abfahrt führt über offene, wenig steile Hänge. Durch die Lage im Tal warten diese aber gar nicht so selten mit locker gebliebenem Pulverschnee auf.
Die ersten Höhenmeter werden mit zwei typischen Innerschweizer Bähnli überwunden, auf der Abfahrt kann bis zur Mittelstation gefahren werden. Gut geeignet für etwas «Eingerostete», die ihre Saison so starten möchten.

Aufstiegszeit ↑2h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Mittlere Fahrtechnik. Auch für SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Brisi 2279m (Churfirsten / Wildhaus)

Nr 2018 Samstag 1.2.20 anmelden

brisiRassige Aussichtskanzel im oberen Toggenburg mit einem ungemein beeindruckenden Tiefblick zum Walensee.
Von der Sellamatt (Bahn ab Alt St. Johann) gelangen wir über die flache Selamatt an den Fuss der rassigen Nordflanke und erreichen nach dem Überwinden einer kurzen Steilstelle in mehreren Spitzkehren den Gipfel. Abfahrt entlang der Aufstiegsspur. Die Tour erfordert stabile Schneeverhältnisse.
Anforderungen: Beherrschen der Spitzkehre im Aufstieg und sicheres Fahrkönnen in der Abfahrt.

Aufstiegszeit ↑4h
Kartenausschnitt (kann vergrössert und verkleinert werden).
Anforderungen: Mittlere Fahrtechnik.
Auch für SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Rotsandnollen 2700m (Melchtal / Engelbergertal)

Nr 2019 Samstag 15.2.19anmelden

rotsandnollenrotsandnollen4Dominanter Aussichtspunkt hoch über dem Engelbergertal. Mit den Bahnen fahren wir zuerst zum Kaffee auf die Melchsee Frutt, dann folgt der anfänglich sehr flache, im obersten Teil etwas steiler werdende Aufstieg zum Gipfel. Die Abfahrt nach Westen (kleines Bild: Gipfelhang) führt wunderbar lang direkt zum Ausgangsort im Melchtal (Talstation Stöckalp) zurück.

Anforderungen: Mittlere bis gute Fahrtechnik, etwas Stehvermögen für die längere Abfahrt.
Aufstiegszeit total ↑3½h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Auch für SnowboarderInnen geeignet (welche allerdings einige Schräghänge fahren müssen).
Preis: Fr 150.– 


 

 

Madrisarundtour (Klosters / Gargellen / St. Antönien)

Nr 2020 Samstag 22.2.20 anmelden

madrisaDie ersten Meter sind je nach gewählter Route etwas steil (Bild), die drei Aufstiege mit total 2½h Aufstieg dafür um so kürzer – und die Abfahrtshöhenmeter lassen sich sehen: 2200m!
Möglich machen das die Madrisabahnen in Klosters (Ausgangsort) und die Bahnen in Gargellen (Österreich). Am Schluss führt die Skisafari über das St. Antönier Joch hinunter nach St. Antönien. Von dort mit dem Postauto zurück ins Prättigau nach Küblis. Die Bergbahnkosten betragen + ca 40.–.

Aufstiegszeit total ↑2½h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Gute Fahrtechnik und gute Ausdauer für die langen Abfahrten.
Für SnowboarderInnen bei guten Schneebedingungen ebenfalls geeignet.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Fluebrig 2098m (Diethelm / Wägital)

Nr 2021 Sonntag 23.2.20 anmelden

fluebrigfluebrig2Steile und rassige Tour auf den dominanten Talabschluss des hinteren Wägitals. Die Schneebedingungen müssen gut sein, denn gleich zwei «gächere» Stellen müssen überwunden werden. Doch wenn alles stimmt, sind die Hänge (Bild links) hinunter zum See schlicht atemberaubend! Die letzten Meter zum Gipfel sind durch eine Kette versichert.

Aufstiegszeit ↑3½h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Beherrschen der Spitzkehre im Aufstieg und sicheres Fahrkönnen in der Abfahrt.
Auch für gute SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Bannalper Rundtour (Umrundung des Chaiserstuel)

Nr 2022 Samstag 29.2.20 anmelden

bannalpTolle Rundtour nordwestlich des Uri Rotstock! Von St. Jakob, dem letzten Weiler hinter Isenthal, geht es mit der Bahn hoch zum Kafi im Berggasthaus Gitschenen. Von dort mit den Fellen hinauf zur Sinsgäuer Schonegg und Abfahrt nach Fell, wo uns die nächste Bahn zur Bannalp bringt. Mit dem zweiten Aufstieg erreichen wir den Bannalp Pass (Bild, kurz davor) und dann folgt die lange Schlussabfahrt zurück nach St. Jakob.

Aufstiegszeit ↑1½h+2h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Gute Fahrtechnik und gute Ausdauer für zwei lange Talabfahrten.
Wegen der langen Ausfahrt für SnowboarderInnen nur bedingt geeignet, aber möglich.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Glatten 2438m (Bisistal)

Nr 2023 Sonntag 1.3.20 anmelden

glatten1Beeindruckende Aussichtskanzel hoch über dem eingeschneiten Klausenpass, mit überraschender Abfahrt. Im grossen Bild das Hochplateau kurz vor dem Gipfel. Bei guten Verhältnissen kann ein imposantes Felsental durchquert werden, welches zu einer direkten Abfahrt über grosse und rassige Hänge führt.

Aufstiegszeit ↑4h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Gute Fahrtechnik. Auch für SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Gämsfairenstock 2971m (Klausenpass)

Nr 2024 Sonntag 8.3.20 anmelden

gemsfairenRassige Rundtour auf einen der imposantesten Aussichtspunkte in der unmittelbaren Nähe des Tödi (Bild: Ausblick vom Gipfel auf den Claridenfirn). Sie ist (mit Bahnhilfe über die ersten 650m) ein wunderbarer Kurzausflug ins Hochgebirge. Die Abfahrt auf die hintere Seite führt über 2200m (!) ganz hinab ins Glarner Haupttal und erfordert ein gewisses Stehvermögen. Sie beinhaltet einige Querungen und benutzt am Schluss eine Forststrasse, weshalb die Tour nur bedingt für SnowboarderInnen geeignet (wurde jedoch auch schon mit dem Board gemacht / Bild). 

Aufstiegszeit ↑3½h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Gute Fahrtechnik, gute Ausdauer für eine längere Talabfahrt. Auch für SnowboarderInnen geeignet.
Preis: Fr 150.–