Barryvoxkurs

 Der Einsatz des LVS

Eigentlich paradox – da ersteht man für viel Geld ein kleines Hightechgerät, hat aber die innige Hoffnung, es niemals einsetzen zu müssen. Und da die Werbung suggeriert, das Suchen sei easy, erlahmt der Wille, sich damit auseinander zu setzen.
Übrigens: Barryvox ist der (geniale) Markenname des ersten Schweizer LVS (LawinenVerschüttetenSuchgerät) und hat sich in unserem Land als Synonym für alle diese Geräte durchgesetzt. Andere Marken sind jedoch identisch gut und werden im Kurs behandelt.


barryvox 3Nach wie vor ist die Hundenase bei den «merkmalfreien Suchgeräten» unübertroffen. Damit sie aber eingesetzt werden kann, muss sie zuerst zeitaufwändig auf den Unfallplatz kommen. Für die ersten Minuten – solange die Überlebenswahrscheinlichkeit noch hoch ist – gilt somit nur eines:
Die gekonnte und eingeübte Selbsthilfe!

Dieser Tageskurs gibt dir die Gelegenheit, dich wieder einmal gründlich mit diesem Lebensretter auseinanderzusetzen.

Kursziel Üben, bis man das eigene LVS (wieder) im Griff hat. Kursleitung duch dipl Bergführer.

Ort In der nahen Umgebung von Zürich. Er wird je nach Schneelage kurzfristig festgelegt.

Anforderungen Besitz eines LVS-Gerätes und das Interesse, es einsetzen zu können. Auch für Anfänger geeignet.

Gruppengrösse Kleingruppe von minimal 5 und maximal 8 Personen.

Preis Fr 130.–