Frühlingskletterwoche am Mittelmeer

 

Meine Hoffnung, dass wir Corona bis dahin einigermassen im Griff haben (oder, dass wir gelernt haben, mit seiner Existenz zu leben), haben mich bewogen, die traditionelle Kletterwoche vorerst nur vage zu umschreiben. Die Daten in den Zürcher Frühlingsferien sind jedoch fixiert, sie können aber (wie ab und zu bei Flugreisen) um ca 1 Tag variieren.

Frühlingsklettern irgendwo am Mittelmeer

Einseillängen 5a - 6b sowie 1-2 Mehrseilllängen (max 5c+)
Mittelmeerkalk steil

 


Die letztjährige Woche – sie hätte auf eine griechische Insel geführt – musste coronabedingt kurzfristig fallen gelassen werden. Bei dieser Absage sind den Angemeldeten von meiner Seite her keine Kosten entstanden. Sollte das auch 2021 passieren, so entstehen durch die bergschule keine Kosten; die Auslagen für die Flugtickets müssten hingegen bei der entsprechenden Fluggesellschaft zurückgefordert werden. Eine Anmeldung ist also mit keinen finanziellen Risiken verbunden.

→ Auch die diesjährige Woche musste coronabedingt abgesagt werden. Details dazu haben alle Angemeldeten persönlich erhalten. Über ein fakultatives Angebot – ein verkürztes Ersatzprogramm in der Woche 18 respektive eine Verschiebung des Anlasses in den Sommerferienbeginn – wurden ebenfalls alle informiert.

 

Klettern an bestens abgesicherten Einseillängen an steilem, sehr griffigen Mittelmeer-Löchlikalk. Eventuell eine (oder zwei) Mehrseillängentouren.

Die Reise aus der Schweiz erfolgt per Flugzeug ab Zürich. In der Region geht es mit Mietautos in die Gebiete.

Anforderungen 5b im Nachstieg.

Gruppengrösse Kleingruppe von minimal 4 und maximal 6 Personen pro Bergführer.

Unterkünfte Wir logieren in typischen lokal verankerten **¨***Hotels. Ihre Zweibettzimmer verfügen über Duschen/WC. Inbegriffen sind die Nächte mit Frühstücksbuffets. Die Nachtessen nehmen wir in lokalen Restaurants der Umgebung ein.

Preis Fr 1380.– inklusive Hotel mit Frühstück sowie Führung und Leitung, ohne Abendessen und Reisekosten (Flug und Mietauto).