Granitgrate am Furkapass

Diese alpinen Genuss-Klassiker – früher ausschliesslich in schweren Bergschuhen geklettert! – sind heute etwas in Vergessenheit geraten. Sehr zu Unrecht! Mit dem heutigen Material an den Füssen sind sie nämlich Genuss pur und lassen keine Wünsche offen. Der solide Urner Granit hat wilde, zackige Grate geformt, die zum Teil ganz schön exponiert sind:

  • Gletschhorn Südgrat 4b
  • Schildchrötligrat am Klein Bielenhorn 4c
  • ESE-Grat am Gross Furkahorn 4c

Das Ambiente ist wunderbar alpin, bewegen wir uns doch an der Grenze zum Hochgebirge. Hier müssen die Tageszeit und die Wetterentwicklung immer im Auge behalten werden und auf dem Gipfel angelangt, ist der Tag noch keineswegs zu Ende, alpines Mehrseillängenklettern eben ...
Die Teilnehmerzahl ist deshalb beschränkt.

4 Tage Mehrseillängen im Bereich 4b-5a
Granit steil & zackig (Einklettern am 1. Tag plattig)

 


Programm Am ersten Tag Anreise zum Gotthard und Einklettern in einem neueren Mehrseillängen-Klettergebiet am Pass, danach Weiterfahrt zur Furka und Übernachtung im Berghotel. Am zweiten Tag ist die lange, klassische Tour am Gletschhorn S-Grat auf dem Programm, zur Übernachtung kehren wir zurück ins Hotel. Am dritten Tag Aufstieg ins Sidelengebiet und herrlich exponierte Gratkletterei über das «Schildchrötli» am Chli Bielenhorn. Die Nacht verbringen wir in der nahe gelegenen Sidelenhütte* und nehmen uns zum Schluss noch das Gross Furkahorn vor.
*) je nach Coronasituation wählen wir nicht die Hütte sondern erneut das Hotel, was den Zustieg am letzten Tag aber um ¾h auf total 1½h verlängert.
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

Anforderungen 4b im Vorstieg sowie Interesse an alpinen Mehrseillängen-Gipfeltouren. Die reinen Felsschwierigkeiten sind moderat, gewisse Stellen jedoch ganz schön exponiert.

Unterkunft Hotel Tiefenbach sowie Sidelenhütte* (Lager mit Duvets, im Hotel sind auch Zimmer erhältlich).
*) je nach Coronasituation entfällt die (enge) Hüttenübernachtung zu Gunsten der Hotelzimmer im Tiefenbach.

Gruppengrösse 2 Personen pro Bergführer.
Diese Tage sind zudem für jene geeignet, die über eine gewisse Mehrseillängenerfahrung verfügen und diese weiter entwickeln wollen: Für diesen Fall würde eine zweite Seilschaft gebildet, die unter Bergführer-Aufsicht möglichst selbständig klettert. Wer mit solchen Ambitionen teilnehmen möchte, sollte im Vorstieg eine 5a-b mitbringen. Bitte solche Wünsche bei der Anmeldung hinterlegen, danke.

Preis Fr 1450.– inklusive alle Bergführerkosten und -spesen.
Ohne eigene Übernachtungs- und Verpflegungskosten (Hotel/Hütte).