Kletterwochen Kalymnos

 

Die zweijährige pandemiebedingte Unsicherheit und die nervtötenden (und deshalb fallengelassenen?) Maskenklettertrainings in der Halle haben wegen der mangelnden Praxis bei einigen zur Frage geführt, ob das verbliebene Können und die geschwundene Kraft für die Frühlingskletterwochen am Mittelmeer wohl ausreichen. Fordern ja, überfordern nein!
Das perfekte Gebiet soll eines sein mit «unendlichen» Möglichkeiten und – wichtig – mit vielen Wiedereinstiegsrouten in tiefen Graden, sprich ab gut 4. Grad. Parallel daneben sollen aber auch höhere Grade greifbar sein, die persönliche Entwicklung muss schliesslich in Riesenschritten vorankommen ...

Die Ortswahl ist für beide Wochen daher auf Kalymnos gefallen, denn die Insel erfüllt beide Voraussetzungen in idealer Weise.

 

Kalymnos – Kletterparadies in der Ägäis

Einseillängen 4b - 6b (+ evtl Mehrseilllängen 5c)
Mittelmeerkalk steil

 

Vor meinem ersten Besuch auf der Insel war ich skeptisch, denn In-Destinationen decken sich selten mit Paradiesen. Doch seither zieht es mich regelmässig dorthin zurück, 2019 und 2021 sogar zweimal!
Kalymnos ist bezüglich der Routenqualität, -vielfältigkeit wie auch -anzahl eines der besten südlichen Klettergebiete. Bekannt geworden durch athletisches Klettern in Grotten und Überhängen, bietet es heute viel mehr – speziell auch «Genussmovern» mit gemässigteren Ambitionen ...


Bemerkung zu den Daten. Aufgrund der Flugpläne kann es sein, dass das Datum noch um einen Tag angepasst werden muss.

Klettermöglichkeiten Wir lesen aus tausenden von Routen aus; es sollte also für alle Geschmäcker etwas Passendes vorhanden sein. Und schön: Schwierige und leichte Kost liegen oft ganz nahe bei einander.
Die Routen sind perfekt abgesichert; das hilft, das Können weiterzuentwickeln und die persönlichen Grenzen im Vorstieg auszuloten. Die Schwierigkeiten (Vorstieg und toprope), die wir anpeilen, bewegen sich im Bereich von 4b bis 6b.
Die einzelnen Gebiete (zur Zeit ca 70) erreichen wir mit Miet-Scooters.
Die Insel liegt recht nahe vor dem türkischen Festland in der Ägäis. Kartenausschnitt in Google Maps anklicken (kann vergrössert und verkleinert werden).
Im FotoBlog'16 und '17 sind die Eindrücke von zwei vergangenen Reisen abrufbar.

Die Reise aus der Schweiz erfolgt per Flugzeug von Zürich zur Insel Kos. Von dort bringt uns die Fähre nach Kalymnos und dort ein Taxi an die Westküste, wo wir wohnen.

Gruppengrösse Kleingruppe von minimal 4 und maximal 8 Personen pro Bergführer.

Anforderung 5b im Nachstieg.

Unterkunft Übernachtung in einem Kleinhotel nahe am Strand mit angenehmen Doppelzimmern mit Du/WC. Die Nachtessen nehmen wir in diversen Restaurants in der Umgebung ein.

Preis Fr 1340.– inklusive Hotel mit Frühstück sowie Führung und Leitung durch dipl Bergführer, ohne Abendessen und Reisekosten (Flug, Fährschiff und Miet-Scooters).