2½ Tage «Piz Palü plus»

 

Kurzbesuch in der Gletscherarena Bernina

Dank der Diavolezzabahn ist die gewaltige Eiswelt der Bernina nur Minuten entfernt. Wir durchstreifen sie zuerst auf einer wenig bekannten, imposanten Gletscherabfahrt und gehen danach unser Hauptziel – den Piz Palü – gut vorbereitet an.


Programm & Gipfel
Sonntag Anreise ins Engadin und Fahrt mit der Luftseilbahn zur Diavolezza. Bezug der Hotelzimmer.
Montag Ein kürzerer Aufstieg von der Diavolezza über den Persgletscher zur Fortezza (knapp 2h↑) und etwas «gewusst wo» macht eine fantastische Gletscherabfahrt nach Morteratsch möglich. Retourfahrt zur Unterkunft auf der Diavolezza.
Dienstag Erneute Abfahrt auf den Persgletscher, dann folgt der Aufstieg mit den Fellen bis zum Palüsattel. Hier Skidepot. Die letzten gut 150m bis zum 3882m hohen Ostgipfel des Palü werden im Auf- wie Abstieg mit Pickel und Steigeisen bewältigt. Dann führt eine herrliche Abfahrt erneut bis ganz hinab nach Morteratsch.
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

Aufstiege ↑2½-4½h.

Teilnahme mit Snowboards Diese Tage sind auch für die Teilnahme mit Snowboards geeignet (gemischte Ski-Board-Gruppe).

Unterkunft Im Berghaus Diavolezza werden wir zweimal komfortabel in neu renovierten Zimmern mit Du/WC logieren. Inbegriffen sind zudem ein 4-Gang-Nachtessen sowie die Bergfahrten mit der Bahn.

Leitung durch Jürg Naegeli, dipl Bergführer.

Gruppengrösse Kleingruppe mit maximal 4 Personen pro Bergführer.

Anforderungen Mittlere bis gute Fahrtechnik. Etwas Erfahrung mit Pickel, Steigeisen und Seil ist von Vorteil.

Preis Fr 680.– inklusive 2 Hotelübernachtungen (im DZ) mit Halbpension, Führung und Bergführerspesen für 2½ Tage. 2 Bergfahrten mit der Diavolezzabahn.
Nicht inbegriffen: Persönliche Reise ins Engadin, Zwischenverpflegung.