Silvester-Neujahr im Tujetsch (Sedrun)

 

Für den Jahreswechsel 2020-21 berücksichtige ich wieder gerne die Schweizer Berge – zum einen natürlich, weil diese unschlagbar vielfältig und schön sind, zum andern aber auch, weil damit dem Tourismus im eigenen Land etwas der Rücken gestärkt werden kann. Auch greife ich auf die bewährte Tradition «5 Tourentage & 5 Übernachtungen» zurück.


→ Update Corona 12.12.20   Es gelten neu schweizweit (vorbehaltlich strengerer kantonaler Regeln) folgende Einschränkungen: «Sportaktivitäten ohne Körperkontakt im Freien und in öffentlich zugänglichen Einrichtungen (wie z.B. Kletterhallen) sind zulässig für Einzelpersonen und in Gruppen bis zu 5 Personen ab 16 Jahren».
Ich bin am Abklären, wie diese behördlichen Vorgaben durch den Beizug eines zweiten Leiters umgesetzt werden können, werde dabei aber auch die wirtschaftlichen Auswirkungen abwägen müssen. Ich bleibe dran und melde mich bei allen Angemeldeten wieder so rasch als möglich.
Den allerschlimmsten Fall mit noch weitergehenden Verschärfungen werde ich jetzt nicht zum Thema machen, sondern mich voll für die Lösung der gegenwärtigen Probleme einsetzen.
Jürg Naegeli, Leiter & dipl Bergführer

→ Update Corona 14.9.20   Diese Tourenwoche ist bezüglich Pandemie-Einschränkungen speziell. Sie besteht seit Jahren vorwiegend aus zusammenlebenden Paaren, die zum Teil auch sonst Kontakt unter einander pflegen, sich kennen und die Vertrauen ins verantwortungsvolle Schutz-Verhalten der andern haben. Die Unterbringung in Doppelzimmern ist für sie kein Problem; für Singles habe ich mit Einzelzimmern bezahlbare Lösungen gefunden. Beim gemeinsamen Essen stütze ich mich auf das Schutzkonzept des Hotels ab, das bewährt und gut eingespielt ist.
Jürg Naegeli, Leiter & dipl Bergführer


Gut erholt ins neue Jahr!

Wie in der Vergangenheit lassen wir das alte Jahr draussen in der Natur ausklingen und gehen in einer prächtig verschneiten Winterlandschaft das neue an.

 


5 Tage Touren & Gipfel Die Ausgangsorte zu den Touren sind über die ganze Surselva verstreut; sie liegen in der Umgebung des Oberalppasses, in jener von Disentis oder im unteren Teil des Lukmanierpasses. Wir erreichen sie zum Teil mit der lokalen Bahn, gewissen Bergbahnen oder mit dem Auto. Mit der Luftseilbahn Cuolm da Vi verfügt Sedrun neuerdings über einen direkten Zugang zum Pistengebiet von Disentis.
Die angegebenen Gipfel lassen sich einzeln besteigen oder – je nach Verhältnissen – zu hübschen Rundtouren (zB nach Andermatt) kombinieren:
Pazolastock 2739m (↑2½h) und Rossbodenstock 2837m (+↑1½h), Piz Cavradi 2613m (↑3h), Garvers dil Tgom 2488m (↑1½h) oder Piz Máler 2789m (↑4½h), Vanatsch 2463m (↑3h), Piz Pazzola 2580m (↑3½h), Piz Ault 2479m (↑3h), evtl Oberalpstock 3328m (↑3½h) mit Abfahrt Val Strem, Piz Plaun Grond 1995m (↑2½h), Piz Schigels 2564m (↑4h), Alp Culmatsch 2254m (↑3h), Fellilücke 2469m - Wyssenlücke 2826m (Piz Tiarms) (↑2½h).

Die angegebenen Aufstiegszeiten↑ von 3-4h sind wie immer ungefähre Werte und können je nach Schneeverhältnissen schwanken.
Die genauen Tagesziele werden am Vorabend aufgrund der Verhältnisse besprochen und festgelegt.
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).

la cruna aussenansicht winter2Unterkunft Wir logieren im ***Hotel La Cruna mitten in Sedrun auf 1405 müM. Das La Cruna ist ein traditionsreiches, stilvolles Haus mit modernen, behaglichen Zimmern (natürlich mit Du/WC), mit einer grossen Gastlichkeit und hervorragenden Küche.

s zimmer claudioDie «Oasa da ruaus» mit Finnischer Sauna und türkischem Dampfbad wäre inbegriffen, wegen Corona ist die Benutzung momentan jedoch noch unsicher. Das öffentliche Erlebnis- und Wellnessbad im Dorf «Bogn Sedrun»  sollte hingegen geöffnet sein.

Reise und allgemeines Programm Anreise nach Sedrun am Dienstagnachmittag 29.12.20 und Eintreffen in der Unterkunft auf das Nachtessen. Danach 5 Tage Touren unter Bergführerleitung. Am letzten Tag 3.1.21 Schlusstour und Heimreise.

Gruppengrösse Kleingruppe mit minimal 5 und maximal 8 (evtl 9) Personen pro Bergführer.

Leitung durch Jürg Naegeli, dipl Bergführer.

Anforderungen Mittlere bis gute Fahrtechnik, etwas Gebirgserfahrung ist von Vorteil.

Diese Tage sind auch für TeilnehmerInnen mit Snowboards geeignet (gemischte Ski-Board-Gruppe).

Preis Fr 1690.– für total 5½ Tage (Anreise am Vorabend sowie 5 Tourentage). Inklusive 5 Hotelübernachtungen (DZ) mit Halbpension im ***Sterne-Hotel mit freiem Wellnessangebot sowie 5 Bergführertage sowie Bergführerspesen. Das Silvestermenue (Fondue Chinoise à discrétion) ist ebenfalls inbegriffen.
Nicht inbegriffen: Hin- und Rückreise, Zwischenverpflegung, eventuelle Fahrten mit Liften.