Tagestouren mit Ski & Snowboard

tagesskitouren2
 

Ausflüge in die nahe Umgebung,
abends wieder daheim.


Die Zeiten an den Treffpunkten sind so abgestimmt, dass mit den ÖV angereist werden kann. Falls das nicht möglich ist, koordinieren wir Mitfahrgelegenheiten in beteiligten Privatautos.

Bei zweifelhaften Lawinen- oder Wetterverhältnissen (oder prekärer Schneelage) werden Tagestouren nicht einfach abgesagt, sondern – falls möglich – in Gebiete verlegt, die sicherere/bessere Verhältnisse aufweisen und in denen eine ähnliche Tour erwartet werden kann. Es ist nicht sinnvoll, an einen geplanten Ort zu fahren und dort in heikle Sachzwänge oder einen Tourabbruch zu geraten. Dieser Entscheid wird häufig sehr kurzfristig gefällt. Da dies der Sicherheit und dem Erlebnis dient, können Abmeldungen «da war ich schon mal» nicht akzeptiert werden.
Die Montagstouren sind neu um zusätzliche Freitagstouren erweitert worden – bei einigen können spontane Wünsche für das Tourenziel eingebracht werden.

Gruppengrössen: Kleingruppe von minimal 4 und maximal 8 Personen pro Bergführer.

Die meisten der ausgeschriebenen Touren eignen sich auch zur Teilnahme mit dem Snowboard; dies oder Einschränkungen sind jeweils vermerkt.

 


 

 

Weihnachtstour'21 an einen spontanen Ort

Nr 2210 Stephanstag (So) 26.12.21 anmelden

weihnachtstour2«Wo treffen wir am Stephanstag auf die besten Tourenverhältnisse? Und wo ist der Reiseaufwand gleichzeitig tief?»

Dorthin gehen wir!

Aufstiegszeit ↑3h
Kartenausschnitt (ist hier allgemein für die Ostschweiz angegeben / sobald der Ort bekannt ist, kann dieser im Suchfeld oben eingegeben und selbst gefunden werden; der Ausschnitt kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Mittlere bis gute Fahrtechnik.
Wie das Bild zeigt, ist die Tour auch für Snowboards geeignet.
Leitung durch Jürg Naegeli, dipl Bergführer
Preis: Fr 150.–


 

 

Vollmond-Skitouren

Nr 2211 Dienstagabend 18.1.22 anmelden

Nr 2212 Freitagabend 18.3.22 anmelden

vollmondDas ganz besondere und bleibende Erlebnis! Der Tourenort in der näheren Umgebung wird kurzfristig und je nach Wetter und Verhältnissen festgelegt. Da der Mond an diesem Tag schon am Nachmittag aufgeht, können wir beim Eindunkeln starten und sollten um Mitternacht wieder zurück sein.

Aufstiegszeit ↑2-3h
Kartenausschnitt (ist hier allgemein für die Ostschweiz angegeben / sobald der Ort bekannt ist, kann dieser im Suchfeld oben eingegeben und selbst gefunden werden).
Anforderungen: Gute Fahrtechnik. Bei guter Fahrtechnik auch für Snowboards geeignet.
Preis: Fr 150.–


 

 

Montags- und Freitagstouren

Nr 2213 Montag 17.1.22 anmelden

Nr 2214 Freitag 28.1.22 anmelden

Nr 2215 Freitag Glatten 11.2.22 anmelden

Nr 2216 Montag Gemsfairen 7.3.22 anmelden

bivio 6Die Werktagstouren – für jene, die an Wochenenden arbeiten müssen – sind so ausgestaltet, dass bei einigen mit der Anmeldung ein Wunschziel eingebracht werden kann.
Wir versuchen alle Vorschläge auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen und wählen jene Orte aus mit den besten Verhältnissen.

Aufstiegszeit ↑3-4h
Kartenausschnitt (ist hier allgemein für Glatten/Gemsfairen angegeben / sobald die Wunschtour bekannt ist, kann diese im Suchfeld oben eingegeben und selbst gefunden werden; der Ausschnitt kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Mittlere bis gute Fahrtechnik.
Auch für Snowboards geeignet.
Preis: Fr 150.– 


 

 

Firzstock 1923m (Walensee)

Nr 2217 Sonntag 9.1.22 anmelden

firzstock3Fährt man durch die Linthebene Richtung Walensee, sticht von weitem die weisse, dreieckige Flanke dieses Gipfels ins Auge. Der Aufstieg führt über schöne und offene Hänge auf diesen markanten Aussichtspunkt. Das letzte Stück zum Gipfel muss je nach Schneelage eventuell zu Fuss bewältigt werden.
Diese recht einfache Tour ist auch als (längere) Schnuppertour geeignet.
Bild: Die letzte Alphütte zu Beginn der Gipfelflanke.

Die Aufstiegszeit für diese knapp 1000Hm ist ↑3½h.
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Mittlere bis gute Fahrtechnik.
Auch für Snowboards geeignet.
Preis: Fr 150.–


 

 

Rotsteinpass (Säntis)     

Nr 2218 Samstag 15.1.22 anmelden

saentis 3Abfahrtsorientierte, herrliche Rundtour im Alpstein mit wenig Aufstieg und vielen geschenkten Höhenmetern!
Vom Gipfel des Säntis (Luftseilbahn) erfolgt die Abfahrt zur Meglisalp und dann der zweistündige Aufstieg zum Rotsteinpass. Die Schlussabfahrt ins Toggenburg ist recht lange und erfordert ein gewisses Stehvermögen.
Bild: Der steile Gipfelhang am Säntis verlangt gute Verhältnisse!

Aufstiegszeit ↑2h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Mittlere Fahrtechnik. Auch für Snowboards geeignet.
Preis: Fr 150.–


 

 

Rotsandnollen 2351m (Melchtal)

Nr 2219 Samstag 5.2.22 anmelden

rotsandnollen 1Dominanter Aussichtspunkt hoch über dem Engelbergertal. Mit den Bahnen fahren wir zuerst zum Kaffee auf die Melchsee Frutt, dann folgt der anfänglich sehr flache, im obersten Teil etwas steiler werdende Aufstieg zum Gipfel. Die Abfahrt nach Westen führt wunderbar lang direkt zum Ausgangsort im Melchtal (Talstation Stöckalp) zurück.
Bild: Der flache Aufstieg von der Melchsseefrutt

Aufstiegszeit total ↑3½h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Mittlere bis gute Fahrtechnik, etwas Stehvermögen für die längere Abfahrt. Die Tour enthält einige Schräghänge, ist jedoch trotzdem für die Teilnahme mit Snowboards geeignet.
Preis: Fr 150.–


 

 

Glatten 2438m (oberhalb Klausenpass)

Nr 2215 Freitag 11.2.22 anmelden

glatten2Beeindruckende Aussichtskanzel hoch über dem eingeschneiten Klausenpass. Der Glatten wird vom Bisistal (Muotatal) her bestiegen und bietet – gute Verhältnisse vorausgesetzt – eine überraschende und begeisternde Abfahrt zum Ausgangsort zurück.
Bild: Kurz vor dem Gipfel. Dieser fällt – hier nicht sichtbar – jäh und senkrecht zum Pass ab.

Anforderungen: Gute und sichere Fahrtechnik. Geeignet auch für Snowboards; die Abfahrt damit beinhaltet allerdings eine steilere Linkstraverse.
Aufstiegszeit ↑4h
Kartenausschnitt (kann vergrössert und verkleinert werden).
Preis: Fr 150.–


 

 

Blüemberg 2404m (Lidernen / Muotatal)

Nr 2220 Samstag 12.2.22 anmelden

bluembergBerühmter Übergang von Riemenstalden nach Muotathal. Die 1800m-Abfahrt ist ein genussvoller Klassiker! Deshalb gehen wir die Tour nicht an einem Sonntag an sondern am Samstag. Die ersten Höhenmeter erleichtert uns das Lidernenbähnli.
Bild: Erste Rast auf halbem Weg. Unter dem Nebelmeer der Vierwaldstättersee.

Aufstiegszeit ↑3½h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Anforderungen: Gute Fahrtechnik. Für die Teilnahme mit Snowboards eher bedingt geeignet (wurde aber auch schon gemacht). Die letzten Meter zum Gipfel sind felsdurchsetzt und werden zu Fuss bewältigt.
Preis: Fr 150.–


 

 

Näbelchäppler 2445m (Klöntal / Glärnisch)

Nr 2221 Sonntag 6.3.22anmelden

naebelchaepplerDer Näbelchäppler ist eine grossartige, lange und alpine Tour zuhinterst im Klöntal, welche eine fantastische Aussicht auf den nahen Glärnisch bietet. Zwei steilere Stellen – eine im unteren Teil durch den Wald, eine kurze weiter oben – sind zu überwinden, bevor man die weiten, offenen Hänge unterhalb des Gipfelbereichs betritt. Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsspur.
Bild: Die Gipfelflanke, die eine letzte Anstrengung fordert.

Anforderungen: Gute Fahrtechnik und gute Kondition, Beherrschung der Spitzkehre im harten, steilen Gelände. An den erwähnten zwei Stellen müssen die Skis eventuell getragen werden; sie fordern gute Verhältnisse und Trittsicherheit.
Aufstiegszeit total ↑5h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Auch für Snowboards geeignet.
Preis: Fr 150.


 

 

Gemsfairen 2972m (Urner Boden)

Nr 2216 Montag 7.3.22anmelden

gemsfairen3Rassige Rundtour auf einen der imposantesten Aussichtspunkte in der unmittelbaren Nähe des Tödi. Sie ist (mit Bahnhilfe über die ersten 650m) ein wunderbarer Kurzausflug ins Hochgebirge. Die Abfahrt auf die hintere Seite führt über 2200m (!) ganz hinab ins Glarner Haupttal und erfordert ein gewisses Stehvermögen. Sie beinhaltet einige Querungen und benutzt am Schluss eine Forststrasse, weshalb die Tour nur bedingt für die Teilnahme mit Snowboards geeignet ist (wurde jedoch auch schon mit dem Board gemacht). 
Bild: Ausblick vom Gipfel auf den weiten Claridenfirn.

Aufstiegszeit ↑3½h
Kartenausschnitt (kann vergrössert, verkleinert und verschoben werden).
Gute Fahrtechnik, gute Ausdauer für eine längere Talabfahrt.
Preis: Fr 150.–